(DE) (ENG) (NOR)

Herzlich willkommen
auf meiner kleinen Buchshop Seite.
Hier findet ihr unter anderem meine Skandinavien Bücher,
Kochbücher, Krimis und andere Buchfavoriten.


Mein Name ist übrigens Anett Elsässer. Vor Jahren bin ich nach Norwegen ausgewandert. Darum also die Skandinavien – Bücher und weil ich weiß, dass es unter meinen deutschen Freunden viele Norwegen oder Schwedenfreunde gibt. Wir kennen uns teilweise persönlich oder aus Internet Foren. Vor einigen Jahren zog es mich an die Südküste Norwegens und hier betreibe ich nun unter anderem meinen Buchshop im Internet, meinen eigenen Norwegen - Blog, biete Aloe Vera Produkte und Informationen.

Bücher findet man ja überall. Ich will versuchen meine besonderen Fundstücke zu präsentieren. Auch werdet ihr Bildbände und Fachbücher finden und wenn ihr sie nicht findet – schickt einfach eine Mail.

Ich versuche hier auch dem Beispiel meines Bruders zu folgen. Der hat schon seit ein paar Jahren Seiten rund um Zeichnerei, Fotografie und Foto – Reparatur, hilft mit Druck, Rahmen usw. Den Link findet ihr unten auf der linken Seite.



Aktuelles findet ihr immer in meinem Blog...




Torsten Woywod schreibt dazu:

. . . . . Sechs Monate ist es nun her, dass ich das Manuskript zu diesem Roman habe lesen dürfen – und ohne jede Übertreibung kann ich heute sagen, dass mich noch nie ein Buch mit einer solchen Wucht und Nachhaltigkeit für sich eingenommen hat. Stig Sæterbakkens »Durch die Nacht«, meisterhaft von Karl-Ludwig Wetzig ins Deutsche übertragen, nimmt einen unmittelbar für sich ein – und in diesem Zusammenhang wäre zunächst einmal die schauerlich-schöne Ambivalenz zwischen Sprache und Inhalt anzuführen: So traurig es auch ist, worüber da geschrieben wird, so anrührend schön ist die Art und Weise, wie Stig Sæterbakken die Gefühle seiner Protagonisten in Worte zu kleiden versteht. Doch der Reihe nach: Karl Meyer, Erzähler des Romans, ist Zahnarzt und führt ein durch und durch bürgerliches Leben. Er hat eine Frau und zwei Kinder – doch gleich zu Beginn des Romans erfahren wir, dass Ole-Jakob, der achtzehnjährige Sohn, Suizid begangen hat. Von diesem Punkt ausgehend begleiten wir Karl. Wir spüren seiner Vergangenheit nach und erfahren, was dazu führte, dass erste Risse im Familiengebilde entstanden sind. Wir leiden mit ihm, wir fühlen die Verzweiflung, die ihn förmlich zerreißt. Wir empfinden Trauer, Schuld und Schmerzen. Zugleich werden wir aber auch Zeuge seiner tief empfundenen Liebe und Reue. Und irgendwie schwebt da auch immer ein Fünkchen Hoffnung mit. Hoffnung auf Erlösung. Hoffnung auf ein mögliches Wunder. Hoffnung auf … irgendeinen Halt. Stig Sæterbakken gestattet uns dabei eine ungeheure Nähe zu seinen Protagonisten. Er moduliert die Sprache und das Tempo des Erzählten nach Belieben und verleiht dieser Geschichte eine Unmittelbarkeit, die mitunter unglaublich schmerzhaft ist – und gleichzeitig zu faszinieren weiß. Als ich die Lektüre des Manuskripts beendet hatte, wusste ich weder ein noch aus. Nur in einem Punkt herrschte absolute Gewissheit: Nie zuvor hatte ich etwas vergleichbar Intensives gelesen. Nichts, was mich dermaßen aus der Bahn geworfen hätte. Keinen derartigen Mahlstrom der abgründigen Gefühle. Aber: Wie um alles in der Welt kann man nur einen solchen Roman schreiben? Ich überflog die Notizen, die ich während der Lektüre angefertigt hatte und landete schließlich bei dem vorangestellten Zitat: »Trauer ist eine Gabe. Menschen, die nicht unglücklich sind, haben nichts, was sie erzählen können.« Wenn wir dies zum Maßstab nehmen: Wie unglücklich muss Stig Sæterbakken gewesen sein, um eine solche Geschichte zu verfassen? Kurzzeitig war ich davon überzeugt, dass Stig Sæterbakken genau das, wovon er schreibt, selbst erlebt haben muss. Also googelte ich ihn, ließ ganze Texte aus dem Norwegischen ins Deutsche übersetzen, … und musste schließlich feststellen: Scheinbar war alles noch viel schlimmer als das. Ich habe Literatur schon immer auch deshalb zu schätzen gewusst, weil sie neue Perspektiven eröffnen kann. Dieser Roman ist das beste Beispiel dafür. Er handelt von menschlichen Abgründen und kommt zutiefst aufwühlend daher. »Durch die Nacht« wirft Fragen und Gedanken auf, mit denen ich mich nun schon seit einem halben Jahr beschäftige – und vermutlich wird dies noch über einen längeren Zeitraum so weitergehen. . . . . . Bitte lasst euch auf diesen unglaublichen Roman ein, der am Freitag erschienen ist!

Weiter...


Angebote

Norwegenbilder, Souvenirs und mehr



weiter



weiter lesen

Hier werden nach und nach immer weitere Seiten folgen. Schaut also gern immer mal wieder rein. Danke.

Angebote meiner Partner
  • Fotodruck bei FineArtPrint in Aschersleben
  • Meine Produkte bei Zazzle
  • Anetts Amazon
Kontakt
Anett Elsässer
Furuveien 9
4817 His / Norwegen
Phone:
Fax: